Logo - Hebamme Katrin Gröger

Kleine Geburten

Wenn es anders kommt …



Es geschieht,
dass eine kleine Seele
die Erde nur streift.
Ihr Ankommen und Gehen
fallen in eins.
Ihr kurzes Verweilen ist nicht umsonst,
denn sie verändert die Erde.
Sie hinterlässt Spuren
in den Herzen derer,
die sie erwartet haben.
Mögen diese Spuren
in die Zukunft führen.

Doris Kellner

Unabhängig davon in welcher Schwangerschaftswoche Ihr Kind von Ihnen geht, Sie haben Anspruch auf Hebammehilfe. Ich begleite Sie bei der Fehlgeburt (im ersten Trimenon) zu Hause und auch danach im Wochenbett.

In der Literatur wird beschrieben, dass etwa 60%[1] aller Schwangerschaften, die durch einen Anstieg des beta-HCGs nachgewiesen werden können wieder gehen und dafür in bis zu 50% der Fälle keine für uns nachweisbare Ursache[2] gefunden werden kann. In guter Hoffnung zu sein ist eine gute Beschreibung für den Zustand, in dem wir Frauen ganz zu Anfang einer Schwangerschaft befinden. Und wenn diese gute Hoffnung wieder geht, dann ist dies ein rein physiologischer Prozess, den unser weiblicher Körper sehr gut alleine bewirken kann. In vielen Fällen ist keine Ausschabung notwenig und Sie können Ihr Kind spontan zu Hause gebären.

[1] Der Merkurstab. Zeitschrift für Anthroposophische Medizin. Themenschwerpunkt: Geburtshilfe. Grenzkonflikte und Perspektiven (Teil 1). 71. Jahrgang. Heft 3. Mai-Juni 2018. S. 196

[2] Der Merkurstab. Zeitschrift für Anthroposophische Medizin. Themenschwerpunkt: Geburtshilfe. Grenzkonflikte und Perspektiven (Teil 1). 71. Jahrgang. Heft 3. Mai-Juni 2018. S. 196

Kosten:
Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt fast alle anfallenden Kosten bei einer Fehlgeburt zu Hause. Lediglich die Rufbereitschaftspauschale muss krankenkassenabhängig selbst getragen werden.

Geburt

Kontakt

Katrin Gröger
Hebamme